Gloom

This slideshow requires JavaScript.

Gloom
Musik zur Tanzperformance
Tonband (Stereo)

“Für GLOOM stellt die Hamburger Choreografin Regina Rossi das Mystische ins Zentrum ihrer Choreografie. GLOOM begibt sich auf die Suche nach Elementen einer möglichen zeitgenössischen Mystik und verfolgt die Frage, welche Rolle der Kapitalismus in Bezug auf die mystischen Kulte der Gegenwart spielt. Hades, Hermes, Demeter – die Mysterien und die Mystik der griechischen Antike, des europäischen Mittelalters und aus anderen Kulturen werden beherzt verknüpft mit Bioprodukten, Versandkonzernen und dem Yoga-Hype der Jetztzeit. Regina Rossi denkt den Tanz als gemeinschaftliches Erleben: In GLOOM inszeniert sie die mystische Erfahrung als Aufeinanderprallen von Tanz und Sprache, in dem Kontemplation, Ritual und Mysterien zur kollektiven Angelegenheit werden. Damit führt sie das Thema der Gemeinschaft fort, das sie bereits in ihrer letzten Arbeit TCHI-KUDUM: ZOON POLITIKON 2014 bearbeitete.”

  • Konzept und Choreografie: Regina Rossi
  • Von und mit: Gaëtane Douin, Nora Elberfeld, Teresa Hoffmann, Angela Kecinski, Regina Rossi, Silvana Suarez Cedeño
  • Dramaturgie: Greta Granderath
  • Künstlerische Mitarbeit: Franziska Schnoor
  • Licht: Sérgio Pessanha
  • Musik: Sofia Borges
  • Kostüme: Simone Ballüer
  • Stimme Coaching und Beratung: Sérgio Etchichury

GLOOM – Teaser from Regina Rossi on Vimeo.